Ringelbach Hexen e.V.

Der Verein wurde am 28.04.2018 gegründet (neun Gründungsmitglieder), eingetragen im Registergericht Freiburg i.Br. unter der Nummer: VR 702298, Finanzamt Singen St.Nr. 18160/35630


Mitglieder: 26 aktive (über 18 Jahre) 8 aktive (unter 18 Jahre), 4 passives Mitglied und es werden stetig mehr.


1. Vorstand : Alexander Jennewein
2. Vorstand: Jan Bergmann
3. Kassierer: Marco HEYNE
4. Schriftführer: Marina HEYNE

Das "Ringelbach Märchen"

von Alexander Jennewein


Es war einmal vor langer Zeit ein Königreich in Engen,
dort lebten der König, die Königin und die Prinzessin.


Eines Tages wurde die wunderschöne Prinzessin von einer HEXE,
die im Wald hinter dem Ringelbach ihr Unwesen trieb, entführt.


Der König schickte seinen Hofmeister los um den HEXENTREIBER
zu holen und in den Königspalast zu bringen.


Bald darauf, war der HEXENTREIBER im Königspalast und der König
sprach zu ihm "bitte zieht los und findet meine Tochter, die HEXE
hat sie in den Wald hinter dem Ringelbach verschleppt.
Ich werde euch reich belohnen, wenn ihr meine Tochter zurückbringt."


Der HEXENTREIBER antwortete "mein König ich werde eure Prinzessin
finden. Wenn der Ringelbach sich rot färbt, dann wisst ihr, dass ich die
HEXE gefunden habe und eure Tochter befreien konnte.


Schon bald darauf begab sich der HEXENTREIBER auf die Suche nach der Prinzessin.
Die Tage vergingen und nichts geschah. Dann plötzlich färbte sich der Ringelbach
auf einmal rot und das ganze Volk war außer sich vor Freude und der Hofmeister
sagte zum König "seht doch der Ringelbach ist rot, der HEXENTREIBER
hat die Prinzessin gefunden".


Aber der HEXENTREIBER kehrte nicht zurück in den Königspalast.
Nun schickte der König drei weitere HEXENTREIBER los um nach der Prinzessin
zu suchen. Sie trafen im Wald hinter dem Ringelbach auf sechzehn HEXEN,
die dort ihr Unwesen trieben. Der erste HEXENTREIBER war verletzt, sein Blut
färbte den Ringelbach rot.


Aber die Prinzessin blieb verschwunden. Zurück im Königspalast berichteten
die HEXENTREIBER dem König, was geschehen war.


Der König wurde furchtbar böse und sagte "jagt die HEXEN aus dem Wald.
Treibt sie durch die Dörfer, so lange bis sie meine Tochter gefunden haben.
Erst wenn die Prinzessin wieder im Königspalast ist, dürfen die HEXEN in den
Wald zurückkehren.


Die Prinzessin blieb aber verschwunden. Ist sie eine von den sechzehn HEXEN ?
Vielleicht gefiel ihr das Hexenleben besser und sie wollte gar nicht zurück
in den Königspalast.


Und wenn Sie nicht gestorben ist, dann lebt sie vielleicht noch heute als HEXE.